Hessischer Bildungsserver / Fach-Communitys

The Simple Club - kostenlose Online-Nachhilfe etwas anders...

The Simple Club will "die beste und unterhaltsamste Nachhilfe" sein, die "im Netz" in Mathematik, Biologie, Chemie und Physik zu finden ist. Ihre auf Youtube gesammelten Videos zur Biologie bilden in der Youtube - Werbesprache den "Kanal" mit Namen "TheSimpleBiology". Wer über neue Videos informiert werden will, kann diesen Kanal wie 145000 andere "abonnieren". Dieses Abonnement können Sie Ihren Schülern inhaltlich klar empfehlen. Auf die Finanzierung durch Werbung sollten Sie Ihre Schüler hinweisen.

Das thematische Angebot ist höchst unterschiedlich und reicht vom Basiswissen der SEK I (rund 80 Videos) über 44 Kurzvideos zu Oberstufenthemen bis hin zum "Warum ist die Banane krumm?" Video bei den "coolsten Fragen aus der Biologie". Wöchentlich sollen drei Kurzvideos hinzukommen.

Die Oberstufenthemen sind wie bei den beispielhaft getesteten Kurzvideos zum Nervensystem (Q3) in "Playlists" zusammengefasst. Wählt man eines der zwischen drei und neun Minuten langen Videos aus, startet an dessen Ende gleich das nächste Video aus der Playlist - meist erst nach dazwischenliegender Werbepause mit max. einminütiger Werbeeinblendung.

Das inhaltliche Niveau der bei "SimpleBiology" mit "coolen" Sprüchen produzierten Kurzvideos ist für Grundkurse geeignet, erreicht aber nicht das sehr hohe der grundsätzlich auch von Schülern nutzbaren Webseiten von Kollegen wie Helmich (u-helmich.de) oder Hägele (bioclips.de). Auf bioclips.de etwa wird das erforderliche Wissen ergänzend zu Animationen... in Textform "auf den Punkt" gebracht. Bei "SimpleBiology" ist eine Wiederholung der meist sehr schnell vorgetragenen Inhalte zwar leicht über ein Rückspringen im Kurzvideo möglich, ein Nachlesen verpasster oder Notieren wichtiger Informationen ist so aber prinzipbedingt erschwert.

Die Anschaulichkeit der dargestellten Vorgänge verhilft zu einem guten Überblick, für die Details ist - sofern vorhanden - ein Verweis auf die Animationen der Kollegenwebseiten sinnvoll. Diese sind auf das Verstehen der ausschlaggebenden Einzelheiten hin gerichtet. Das können Sie etwa anhand der Erklärungen zum Aktionspotential von M. Helmich und auf SimpleBiology  nachvollziehen.

Der Spaßfaktor ist hoch. Bei den SchülerInnen kommt der routinierte Stimmeinsatz von Alexander Giesecke in Kombination mit der zielgruppengemäß professionellen optischen Gestaltung sehr gut an, sodass sie einfach die Playlist weiterschauen und so vielleicht unverhofft mehr lernen als sie wollten. 

Fazit: Innerhalb der bisher behandelten Teilgebiete ist TheSimple Biology inhaltlich wirklich umfassend. Wenn man also auf unserer Selbstlernplattform Select keinen direkten Verweis zu einem bestimmten Thema findet, lohnt sich häufig der Blick auf den "SimpleClub". Wie die für das Nervensystem auf Select zusammengetragenen Angebote beispielhaft zeigen, ist dies in Biologie aber nicht so häufig der Fall wie in den anderen vom "Simple Club" angesprochenen Fächern Mathematik, Chemie oder Physik.

|